Vereinsmeisterschaften 2020 – Ein Nachbericht

Vereinsmeisterschaften 2020 – Ein Nachbericht

Noch im Frühjahr 2020 als die Corona-Krise, bzw. die Anzahl derer die an CoviD19 in Deutschland erkrankten zum ersten Mal einen signifikanten Anstieg verzeichneten und damit auch das öffentliche Leben hierzulande stark zurückgeführt wurde, hatte der Vorstand des Tennisclub Kolbermoor alle Großveranstaltungen des Kalenderjahrs auf den Prüfstand gestellt. Darunter waren auch die Clubmeisterschaften mit dem traditionellen Sommerfest als Höhepunkt des Kalenderjahrs. Unter dem Eindruck der Regelungen, die von Seiten der bayerischen Regierung und dem Bayerischen Tennisverband zu Beginn der Saison erlassen wurden, sagten wir die Clubmeisterschaften komplett ab.

Im Verlauf der Saison zeichnete sich aber eine deutliche Besserung der Situation ab, so dass von Seiten des Vorstands kurzfristig entschlossen wurde, die Vereinsmeisterschaften doch noch zu veranstalten, mit einem kleinen gemeinsamen Grillfest nebst Siegerehrungen.

So wurden dann schließlich Anfang Juli die Meldelisten für die Teilnahme an der Clubmeisterschaft ausgehängt, in der Hoffnung, dass sich ein paar Interessierte doch noch dafür begeistern ließen.

Die Resonanz fiel besser aus als erwartet.

So hatten wir für die Einzelwettbewerbe inkl. der Freizeitspieler 39 Teilnehmer, gegenüber 55 im Jahr 2019.

Für die Doppelwettbewerbe meldeten sich 28 Paarungen an, gegenüber 34 im Jahr 2019.

Für den Mixed Wettbewerb interessierten sich 19 Paarungen, gegenüber 18 Paarungen im Jahr 2019.

Über drei Wochen verteilt spielten die Teilnehmer dann die Wettbewerbe vom 01. August bis 21. August aus, am 22. August spielten wir dann schließlich die Finale aller Wettbewerbe aus. Zunächst sah es vom Wetter her nicht sehr freundlich aus für den Samstag, 22. August, doch zum Glück war es so, dass wir eigentlich bestes Tenniswetter hatten, mit wolkenverhangenem Himmel ohne Regen und wenig Wind, so dass es auch nicht zu heiß war.

Aufgrund terminlicher Verpflichtungen einiger Teilnehmer wurden erstmalig zwei Finale am Freitag den 21. August ausgespielt:

Mixed B-Runde: C. Bönig / M. Forchhammer (Sieger) gegen C. Liebl / M. Mittendorfer
Herren Doppel: B. Thomann / R. Rohrmüller (Sieger) gegen D. Euler / M. Vorhoff

Die restlichen Finale konnten plangemäß ausgespielt werden:

Damen: Uschi Reil (Siegerin) gegen Tina Bauer
Herren: Rudi Rohrmüller (Sieger) gegen Max Vorhoff
Herren 40 Doppel: M. Maier / M. Mittendorfer (Sieger) gegen E. Hellauer / A. Weiß
Herren Doppel B-Runde: M. Fischbacher / S. Maier (Sieger) gegen A. Hardt / J. Mauerkirchner
Damen Doppel: U. Reil / J. Wimmer (Siegerinnen) gegen T. Bauer / S. Nagler
Herren 45: C. Harbeck (Sieger) gegen R. Quelle
Herren B-Runde: S. Scherbel (Sieger) gegen T. Aichenauer
Herren 45 B-Runde: G. Wagner (Sieger) gegen F. Müller
Herren 60: M. Maier (Sieger) gegen D. Schweiker

Das Mixed Finale war schließlich fast zu Ende gespielt, mit Stand von 6:2 5:3 für A.-K. Vorhoff / M. Vorhoff gegen T. Bauer / F. Weber, als schließlich ein Wolkenbruch einsetzte, so dass die Partie abgebrochen werden musste. Da ein Wiederaufnehmen am selben Tag nicht möglich war, wurde dennoch entschlossen die Siegerehrungen durchzuführen und die Teilnehmer des Mixed Finale einen Nachholtermin zum Ausspielen der Partie zu organisieren.

In geselliger Runde wurde unter großem Applaus die Sieger der Wettbewerbe verkündet und die Preise verteilt.

Am Mittwoch, den 9. September wurde die Partie des Mixed Finale schließlich zu Ende gespielt:
Mixed: A.-K. Vorhoff / M. Vorhoff (Sieger) gegen T. Bauer / F. Weber

Die Ergebnislisten wurden aktualisiert und liegen im Aushang und auf der Vereinshomepage vor.

Zu den ERGEBNISLISTEN

An dieser Stelle von der gesamten Vorstandschaft nochmal ein herzliches „Danke schön!“ für die rege Teilnahme, sowie ein „Herzlichen Glückwunsch!“ an die Sieger der Vereinsmeisterschaft 2020.